7. Spieltag, Saison 2017/2018 1. Erzgebirgsklasse Ost Herren

Spieler : N. Schöne, A. Dürigen, S. Popp, F. Lehmann, F. Brunner, J. Vettermann

Die Voraussetzungen für den siebten Spieltag waren nicht gut. Wir mussten an einem Dienstag zu den beiden Tabellenführenden fahren und spielten bei SV Wolkenstein-Großolbersdorf. Mit Ach und Krach und unter Nutzung einiger „Notnägel“ haben wir sechs Mann zusammenbekommen – damit war schon mal Hürde eins genommen.

Das erste Spiel bestritt Wolkenstein gegen den VV Drebach-Venusberg. Das war ein ansehnliches Spiel und endete 2:0 für Drebach. Auch verdient, da die junge Truppe in allen Mannschaftsteilen gut aufgestellt war. Aber auch die Hausherren spielten ordentlich mit, so dass wir für diesen Spieltag uns keine allzu großen Hoffnungen machten.

Dann waren wir gegen Wolkenstein dran. Wir spielten wieder mit Norman als Läufer und der Rest ergab sich ja zwangsläufig, wobei Stefan die zweite Mitte übernahm. Wir starteten gut und verteidigten unseren Vorsprung bis zum Satzgewinn mit 25:21. Auch der zweite Satz lief ähnlich. Wir erspielten uns einen Vorsprung, den wir bis zum verdienten Sieg, wenn auch knapp, mit 25:23 halten konnten. Somit hatten wir mehr erreicht, als gedacht und stimmte uns auch positiv für die zweite Aufgabe des Abends.

Diese wurde aber ungleich schwieriger, da die Truppe von Drebach ordentlich gegenhielt. Trotzdem konnten wir den ersten Satz mit 25:21 für uns entscheiden. Aber so einfach wollte uns Drebach die Punkte nicht schenken. Obwohl wir uns (wie in jedem Satz) gleich am Anfang einen Vorsprung erarbeiten konnten, wurde Drebach immer stärker und gewann Satz zwei mit 25:21. Somit musste der dritte Satz entscheiden. Aber auch da konnten wir die letzten Reserven mobilisieren und sahen zum beim Seitenwechsel bei 13:5 wie der sichere Sieger aus. Aber auch in diesem Satz kämpfte sich Drebach nochmal ran. Der Vorsprung war aber zu groß – wir siegten 25:16 und sind somit in der Rückrunde ungeschlagen und liegen in der Tabelle mittlerweile wieder im guten Mittelfeld. An der anschließenden Sektdusche in der Dusche konnten dann wieder alle Männer teilnehmen, da ja die Fastenzeit zu Ende war.

Besonders hervorheben möchte ich diesmal F. Brunner, der als Notnagel sehr gute Dienste leistet und mit seiner Ruhe und Routine der Mannschaft hilft und unseren Edelfan Michi, der uns lautstark unterstützte und auch gleichmal ne Auszeit für uns beim Schiri angemeldet hat ;-)

Huch und Nei !!


7.Spieltag Damen

Auch für die Damen ging es durch Krankheit ersatzgeschwächt zum Spiel. Diesmal warteten Drebach und Mittweidatal als Gegner. Beides Spiel und kampfstarke Mannschaften die sich in der oberen Tabellenhälfte befinden. Gleich rein in das Spiel gegen Mittweidatal und 0 zu 8 hinten weil der gegnerische Aufschlag schwer zu händeln war. Doch langsam kämpfte man sich ins Spiel und hielt tapfer mit. Knapp ging der Satz an Mittweidatal doch im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt und man war endlich spielerisch präsent.
Dies führte auch zum Erfolg und der 3.Satz musste her. Ein ständiger Wechsel der Führung und lange Ballwechsel bestimmten das Spielgeschehen mit dem glücklicheren Ende für Mittweidatal die mit 26:24 das Quäntchen mehr Glück hatten. Jetzt ging es gegen die jungen Drebacher Krokusmädchen ans Netz.
Tolle Abwehr,schöne Blockarbeit und sowohl straffe als auch taktisch gute Angriffe in 3 spannenden Sätzen mit dem doch sehr glücklichen Gewinner aus Drebach die sich schwer taten ihre Angriffe unterzubringen.
Darauf lässt sich locker aufbauen und man erwartet im Saisonfinale noch ein Spiel vor heimischen Publikum.

 

Für Gornsdorf auf dem Feld :

S.Richter, Y.Dürigen, M.Thiele, D.Scheer, N.Vettermann und L.Stein

Aber nächste Woche treten erst noch die Mixvolleyballer vom Hasta la Vista Team ans Netz. Sie empfangen am Freitag 20.4. ab ca 20 Uhr, im letzten Punktspiel der Rückrunde, die Teams Griessbach und Brünlos.